Urlaubschecker Blog

Auf diesem Reiseblog aus Österreich findest du inspirierende und kulinarische Beiträge rund um das Thema Reisen. Wir teilen mit dir unsere Erfahrungen und verraten dir nützliche Tipps für deinen nächsten Urlaub.

Reisen in Zeiten von Corona – Unser Guide

Corona hat massive Auswirkungen auf unsere Reisen. Teilweise lag der gesamte Flugverkehr flach und hat somit das Fliegen nahezu unmöglich gemacht. Zum Glück bessert sich die Lage seit einiger Zeit wieder. Dies bedeutet für uns alle, dass man sich nicht nur mehr um Hotel, Flug und weitere Reiseplanung kümmern muss, sondern dass auch die Einreisebestimmungen sowie die Corona-Richtlinien vor Ort überprüft werden müssen. Dies ist für viele ein großer zusätzlicher Aufwand.

Da wir ab Mitte 2021 wieder mit dem Reisen begonnen haben, konnten wir schon einiges an Erfahrung sammeln und möchten euch etwas Aufwand ersparen. Dieser Guide verhilft zu einem einfachen und vor allem sicheren Reisen in Zeiten der Pandemie.

1. Auswahl des Reiselandes

Der schwierigste Punkt ist das Auswählen des Reiselandes. Jeder möchte natürlich gerne in ein relativ sicheres Land mit möglichst geringen Infektionszahlen. Dies gestaltet sich aber sehr schwierig, wenn man nicht gerade kurzfristig davor buchen möchte. Eine spontane Buchung ist jedoch generell nicht empfehlenswert, da meistens die Preise im Gegensatz zu einer frühen Reservierung viel höher sind. Die besten Wissenschaftler der Welt können aktuell kaum sagen, wie sich die Pandemie im jeweiligen Land weiter entwickeln wird, somit ist es sozusagen unmöglich in Zeiten der Pandemie langfristig zu planen.

Daher lassen sich niedrige Infektionszahlen kaum in der Reiseplanung berücksichtigen. Was man sich sehr wohl ansehen kann, wie hoch die Impfraten im jeweiligen Land sind und wie bisher mit der Pandemie umgegangen wurde. Dies sind allerdings nur Richtwerte, die niemals garantieren, dass eine Reise tatsächlich stattfinden kann.

2. Buchung mit Stornooption

Wir haben das am eigenen Leibe erfahren, wie praktisch in dieser Zeit Stornooptionen sein können. Verschlechtert sich die Lage im jeweiligen Land, ist eine Einreise schwer bis gar nicht möglich. Bei einem kurzen Städtetrip kann man schwer 10 Tage in Quarantäne gehen, wie es zum Beispiel bei uns in London der Fall war. Viele Airlines sowie Hotelketten bieten aktuell kostenlose Stornooptionen bis kurz vor dem Reisedatum an. Dies ist sehr praktisch, sollte man doch nicht fliegen wollen.

Sollte im Standardtarif kein Anspruch auf eine kostenlose Stornierung dabei sein, lohnt es sich auf jeden Fall diesen gegen einen Aufpreis dazu zu buchen. Ohne Stornooption bleibt man im schlimmsten Falle auf den gesamten Kosten sitzen und dies wird wohl niemanden glücklich stimmen.

3. Einreisebestimmungen genau beachten

Früher mussten wir uns um ein Visum, ESTA und weiteres kümmern. In diesen Zeiten muss man allerdings auch die Einreisebestimmungen während der Pandemie beachten. Eine internationale Regelung gibt es natürlich nicht. Jedes Land macht hier seine eigenen Regeln, die sich je nach Herkunftsland des Einreisenden unterscheiden. Bereits am Abflughafen wird man kontrolliert, ob man alles was benötigt wird dabei hat. Sollte man auf etwas vergessen, dann fällt die geplante Reise sehr schnell ins Wasser. Da in diesem Fall wahrscheinlich keine Versicherung die Kosten übernimmt, wollen wir uns ansehen, was in den meisten Fällen benötigt wird.

In fast allen Ländern, in die man einreisen möchte, muss man zuvor ein sogenanntes “passenger locator form” ausfüllen. Dies wird online oder wie zum Beispiel bei Spanien auch in einer App zur Verfügung gestellt. Die Formulare sind wirklich sehr einfach auszufüllen. Neben den Daten vom Reisepass kommen noch Fragen zum Zielort, sowie zuletzt besuchte Länder hinzu. In wenigen Minuten ist dies dann auch schon erledigt.

Zum anderen braucht man aktuell einen Test bzw. Impfung um in die meisten Länder einreisen zu dürfen. Hier gibt es die unterschiedlichsten Regelungen: Nur mit Impfung (ohne Quarantäne), nur mit gültigem Test, in manchen Ländern braucht man trotz Impfung einen Test in anderen wiederum nicht. Als Faustregel gilt, wer geimpft ist und einen aktuellen Test bei sich hat, hat klare Vorteile.

Zum Glück müssen wir uns nicht durch fremdsprachige Richtlinien und Gesetze wühlen sondern bekommen die aktuell gültigen Einreisebestimmungen aus Österreich stets im Reiseservice des Außenministeriums serviert. Unsere deutschen Leser können sich alle Informationen auf der Seite des auswärtigen Amts holen.

4. Coronarichtlinien vor Ort

Ebenso wichtig, sind natürlich auch die gültigen Regeln im Urlaubsland. Zum Beispiel muss man bei uns in Österreich für einen Restaurantbesuch geimpft, getestet oder genesen sein. In anderen Ländern unterscheidet sich das wiederum. Hierbei sollte man sich vor Reiseantritt genau überlegen, was man am Zielort machen möchte und was dafür benötigt wird. Einen schönen Restaurantbesuch zu verpassen, weil der Test bereits ausgelaufen ist, wertet den Urlaub bestimmt nicht auf.

Auf den oben genannten Seiten findet man ebenso Informationen welche Regeln es im Zielland gibt (z.B. mögliche Maskenpflichte etc.). Zusätzlich lohnt sich auch immer eine kleine eigene Recherche, ob es Verschärfungen oder Lockerungen der Regeln in nächster Zeit angekündigt werden.

5. Was wird bei einer Rückkehr benötigt?

Irgendwann geht allerdings auch der schönste Urlaub zu Ende und man muss wieder in sein Heimatland zurückkehren. Auch hier muss man bedenken, dass es sich um eine Einreise handelt und dass es in Zeiten von Corona auch dafür Regeln gibt. Die gültigen Richtlinien für die Einreise unterscheiden sich je nach dem, aus welchem Land man einreist und werden ständig nach aktueller Gefahr überarbeitet.

Personen aus Österreich, die aus einem Urlaub zurück kommen finden alle gängigen Regeln der Einreise auf der Seite des Sozialministeriums und können sich dort informieren, was genau aus dem jeweiligen Land benötigt wird.

Sollte man das jeweilige Land dort nicht finden oder als deutscher Staatsbürger zurück nach Deutschland reisen wollen, lohnt sich ein Blick auf die Webseiten der jeweiligen Botschaften des Urlaubslandes. Dort findet man ebenso alle nötigen Informationen für die Einreise ins Heimatland.

6. Vorsichtig sein

Zum Schluss muss man dazu sagen, dass in allen Ländern noch immer Corona vorhanden ist. Somit sollte man sich auch Vorort genau so verhalten. In den Medien liest man immer wieder, wie viele Ansteckungen es bei Reisen gibt. Das liegt daran, dass viele im Urlaub auch schnell vergessen, dass wir noch immer in Zeiten einer Pandemie leben. Auch am Flughafen sowie im Urlaub selbst, sollte man immer bewusst vorgehen und auch dort das regelmäßige Händewaschen, die Maskenpflicht sowie den notwendigen Abstand nicht vergessen.

Chris

2 Kommentar zu “Reisen in Zeiten von Corona – Unser Guide

  1. Wer verreisen möchte sollte sich vorher genau informieren, was zu beachten ist. Ich finde die Seite optimal, so weis der Reisende genau über alle Details bescheid.
    Die Seite ist sehr empfehlenswert!!!!
    LG Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück nach oben