Urlaubschecker Blog

Auf diesem Reiseblog aus Österreich findest du inspirierende und kulinarische Beiträge rund um das Thema Reisen. Wir teilen mit dir unsere Erfahrungen und verraten dir nützliche Tipps für deinen nächsten Urlaub.

Die Karibik Teil 1 – Jede Menge Inseln

Wenn man an einen tollen Urlaub denkt, springen die Gedanken bei vielen direkt in die Karibik. Traumhafte Strände, türkisblaues Meer, gutes Essen und tolle Cocktails – das kann man auf den vielen unterschiedlichen Inseln erwarten. Doch wo soll man hin? Ist die Karibik leistbar? Was kann man erleben? Diese und viele weitere Fragen werden wir in unserer neuen Blogserie über die Karibik klären.

In diesem Beitrag starten wir mit einem Überblick, welche Inseln bzw. Inselgruppen es überhaupt gibt und was sie besonders macht.

Die Karibik – Ein Überblick

Die Karibik ist Teil des mittelamerikanischen Subkontinents und besteht aus sehr vielen Inseln und Inselgruppen, welche im bzw. am karibischen Meer liegen. Rund 40 Millionen Einwohner leben auf den ungefähr 220.000 km² Inselfläche. Bekannt ist die Karibik vor allem für ihre wundervollen Strände und das türkisblaue Meer. Da liegt es natürlich nahe, dass die gesamte Region zu einem großen Teil vom Tourismus lebt.

In der Karibik befinden sich sowohl unabhängige Staaten, sowie auch (überwiegend) von europäischen Staaten abhängige Inseln. Die Liste ist hierbei sehr lang, darum werden wir uns auf die beliebtesten Inseln und einige Geheimtipps konzentrieren.

1. Die Bahamas

Wir starten mit der Inselgruppe der Bahamas, welche eigentlich im Atlantik liegt aber trotzdem der Karibik angehört. Über 700 Inseln zählt diese, wobei die bekannteste davon New Providence mit der Hauptstadt der Bahamas Nassau ist. In unserem Blogbeitrag über Nassau, haben wir euch bereits vorgestellt, was man dort alles erleben kann. Die anderen Inseln lohnt es sich ebenso zu besuchen. Weltbekannt für die Inseln der Exumas sind natürlich die schwimmende Schweine. Kaum ein Trip auf die Exumas kommt ohne einem Instagram Foto der süßen Vierbeiner aus.

Wer einen Vorgeschmack haben möchte, was die Bahamas bieten, sollte sich auf jeden Fall das Video des Tourismusverbandes QCPTV ansehen.

2. Kuba

Wer an Kuba denkt, hat nicht nur die tollen Strände im Kopf, sondern vor allem auch die Hauptstadt Havanna. Die typischen Szenen mit klassischen Oldtimern, die man aus Filmen kennt, kann man hier hautnah erleben. Der kubanische Rum, sowie die Zigarren sind ebenso ein weiteres Highlight.

An den zahlreichen Stränden, bietet Kuba auch für Taucher jede Menge an Entdeckungsmöglichkeiten. Der Travel Guide von Expedia zeigt, wieso sich eine Reise nach Kuba auf jeden Fall lohnt.

3. Die Cayman Islands

Viele haben von dieser Inselgruppe bereits gehört, allerdings weniger als Urlaubsziel, dafür viel mehr als ein Steuerparadies. Die wenigstens wissen allerdings, dass das Wort Paradies hier nicht nur auf die Steuern zutrifft. Gerade für Taucher sind die Korallenriffe vor Ort ein wahrer Urlaubstraum. Schildkrötenkolonien und Wasserechsen sind nur zwei Beispiele für die Vielfalt der Tierwelt vor Ort.

Wer nur schwimmen gehen möchte, wird natürlich auch nicht enttäuscht. Der Seven Mile Beach auf Grand Cayman gehört sicherlich zu einem der schönsten Strände in der Karibik. Zusätzlich werden auch Shoppingfreunde von der Hauptstadt George Town begeistert sein.

4. Jamaika

Wie die meisten Inseln in der Karibik, punktet Jamaika mit herrlichen Stränden sowie einer spektakulären Vielzahl an tropischen Pflanzen und Gewächsen. Ein Ausflug zu den zahlreichen Wasserfällen, welche etwas außerhalb der typischen Touristenorte liegen, lohnt sich auf jeden Fall. Bei einer Farmtour kann man jamaikanische Obst- und Kräuterarten kennenlernen und wird erstaunt sein, was das Land alles zu bieten hat.

Jamaika ist ebenso für ihre Reggae-Musik bekannt, welche Bob Marley einst in die Welt getragen hat. Kingston, die Hauptstadt von Jamaika, wurde nicht umsonst von der UNESCO mit dem Titel „City of Music” versehen.

5. ABC – Inseln

Warum werden die ABC-Inseln so genannt? Richtig, weil sie aus den Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao bestehen. Nur wenige Kilometer von der venezolanischen Küste entfernt gelten sie als Geheimtipp in der Karibik, welchen nicht jeder sofort auf dem Schirm hat. Wer Niederländisch spricht, wird sich hier heimisch fühlen, denn auf allen drei Inseln, ist dies die offizielle Landesprache.

Aruba

Aruba gilt als autonomer Landesteil der Niederlande und ist für wild lebende Flamingos bekannt. Die pinken Tiere lassen sich direkt am Strand beobachten, bei dem definitiv spektakuläre Fotos entstehen.

Bonaire

Die Gemeinde Bonaire ist eng mit dem niederländischen Mutterland verbunden. Besonders beliebt ist die Insel bei Tauchern sowie bei Schnorchel-Fans.

Curaçao

Curaçao ist genau wie Aruba ein autonomer Landesteil der Niederlande. Die Insel ist unter anderem bekannt für den gleichnamigen Likör. Neben schönen Stränden wie dem Seaquarium Beach, bietet die Insel jede Menge Sehenswürdigkeiten, wie die Königin-Emma-Brücke, die Königin-Juliana-Brücke und die unterirdischen Hato-Höhlen.

6. Dominikanische Republik

Die dominikanische Republik zählt definitiv zu den bekanntesten Länder der Karibik. Das Land teilt sich die Insel Hispaniola mit dem benachbarten Haiti. Nicht nur bei Kreuzfahrtschiffen ist die “Dom Rep” ein beliebtes Ziel. Dank der gut ausgebauten Urlaubsregion Punta Cana, gibt es jede Menge Hotels für Touristen. Übrigens ein kleiner Fun-Fact: Das All Inclusive Konzept wurde in der dominikanisches Republik erfunden.

Wer lieber den Trubel der Hauptstadt genießt, ist in Santo Domingo genau richtig. Die Klänge von Bachata und Merengue dominieren hier das Nachtleben. Auch für Naturliebhaber gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Insel auf eine andere Art zu erkunden. Den Wasserfall El Limón wusste Steven Spielberg schon für seinen Film “Jurassic Park” zu nutzen.

7. Viele weitere wundervolle Inseln

Natürlich könnte man diese Liste immer weiterführen, da die Karibik zahlreiche wundervolle Inseln beherbergt. Zu erwähnen ist auf jeden Fall noch Martinique, welches vollständig zu Frankreich gehört und somit auch Teil der europäischen Union ist.

Das war nun auch schon Teil 1 unserer Blogreise durch die Karibik. Im nächsten Teil werfen wir einen Blick auf die schönsten und atemberaubendsten Plätze und sehen uns an, welche spannenden Aktivitäten man in der Karibik erleben kann.

Avatar

Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück nach oben