Urlaubschecker Blog

Auf diesem Reiseblog aus Österreich findest du inspirierende und kulinarische Beiträge rund um das Thema Reisen. Wir teilen mit dir unsere Erfahrungen und verraten dir nützliche Tipps für deinen nächsten Urlaub.

Winter Outdoor Aktivitäten

Bei den eisigen Temperaturen möchte man sich doch am liebsten mit einer kuscheligen Decke und einer warmen Tasse Tee aufwärmen. Sehnsüchtig wartet man auf den Sommer, um wieder mehr Zeit draußen verbringen zu können. Doch wieso nicht jetzt? Im Winter gibt es genauso viele Aktivitäten, die im Freien uneingeschränkt möglich sind. Zieht euch warm an und stöbert durch die besten Outdoor Aktivitäten in Europa.

Schneewandern in Polen

Im südlichen Polen befindet sich das Tatra Gebirge, eines der höchsten Gebirgsteile der Karpaten. Ausgangspunkt für die unterschiedlich langen Wanderwege ist die Stadt Zakopane, die mit ihrem ländlichen Charme Besucher und Einwohner verzaubert.

Die Routen unterscheiden sich in der Dauer sowie der Aufstiegshöhe. Der höchste Punkt liegt auf der Route “Morskie Oko” in 1409 Metern. Die Route erstreckt sich über 7,7 km und lässt sich in 3 Stunden bezwingen. Für Spazierfreudige empfiehlt sich eher eine leichtere Route wie die “Rosinowa Glade“. Auf dieser Route kämpft man mit einem Höhenunterschied von nur 154 Metern.

Hast du die Tatra Landschaft schon erstiegen? Kein Problem! Die Region Zakopane ist mit insgesamt ca. 145 Wandertouren ein beliebtes Ausflugziel für Familien, Hobbywanderer und Profisportler.

Zakopane, Polen

Rentier Schlittenfahrt im Lappland

Wer nicht wandern möchte, kann auch durch die wunderschönen Winterlandschaften gezogen werden. Gerade im Lappland, sind viele Rentierfarmen angesiedelt, die Schlittenfahrten durch verschneite Wälder anbieten.

Daher ist es kaum eine Überraschung, dass die Herdentiere das offizielle Symbol des Lapplands sind. Geographisch erstreckt sich das Siedlungsgebiet der Samen durch Schweden, Norwegen, Finnland und Russland.

Eine der schönsten Farmen befindet sich in Kittilä und liegt in einer ruhigen Bilderbuchlage am Ufer des Flusses Ounasjoki. Die Betreiber der Ounaskievar Farm verfügen über mehrjährige Erfahrung im Rentierhaltungstourismus und bringen den wilden Tiere bei, keine Angst vor Menschenkontakt zu haben. Auf deren Website kann man unterschiedlich lange Schlittenfahrten buchen – Streicheleinheiten sind inkludiert.

Kittilä, Finnland

Eislaufen in Amsterdam

Wenn bei Minustemperaturen die Grachten in Amsterdam zufrieren, muss man keine teure Sightseeing Tour mit dem Boot buchen. Diese erfolgt dann ganz kostenlos mit Eislaufschuhen. Keine Sorge, bei ca. 165 Kanälen mit einer Gesamtlänge von ca. 75 km, findet jeder ein Plätzchen zum Eislaufen.

Zugegeben, das Phänomen der zugefroren Kanäle passiert nicht sehr häufig. Zudem müssen folgende Bedingung zutreffen: Minusgrade bei Nacht sowie bei Tag und geschlossene Schleusen, damit sich das Wasser nicht bewegt. Auch eine stabile Eisschicht ist entscheidend, die das Gewicht der Eisläufer zu tragen vermag.

Sind die Grachten nicht eingefroren? Kein Problem! Alternativ kann man auf die Kunsteislaufplätze der Hauptstadt ausweichen, wie zum Beispiel auf den im Dezember 1961 eröffneten Jaap Eden Eislaufplatz. Oder man besucht das Event Ice*Amsterdam in Museumplein, das jährlich von Mitte November bis Anfang Februar stattfindet. Neben dem stets gut besuchten Eislaufplatz wird eine Art Christkindlmarkt mit verschiedenen regionalen Schmankerln und Getränken organisiert.

✈ Amsterdam, Niederlande

Eisfischen in Finnland

In Finnland ist das Eisangeln eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung. Die Ausrüstung lässt sich ganz einfach ausleihen und schon kann man das Abenteuer starten. Ein passende Stelle am gefrorenen Teich finden, Loch bohren, Angel rein und warten. In der Geduld liegt die Kunst.

Warm anziehen nicht vergessen! Da man meistens stundenlang mit der Angel in der Hand vor dem gebohrten Loch sitzt bzw. steht, kühlt der Körper ohne allzu viel Bewegung schnell aus. Es empfiehlt sich auch, warme Getränke mitzunehmen, die den Körper von innen wärmen.

Die Eisfischsaison dauert üblicherweise von Jänner bis März, da außerhalb dieser Zeit, die Seen nicht dick genug zugefroren sind. Für eine stabile Sicherheit sollte die Dicke der Eisschicht ca. 5 cm betragen. Neben Hotspots wie dem Lakeland oder den Alandinseln ist das Eisfischen auch direkt in der Hauptstadt Helsinki sehr beliebt. Fragt am Besten bei Einheimischen nach, wo sich die geeignetsten Stellen zum Eisfischen befinden.

Helsinki, Finnland

Nordlichter in Norwegen

Die größte Chance das Naturspektakel zu sehen, besteht von Dezember bis März. In dieser Zeit ist es am Dunkelsten sowie am Kältesten. Das sind die besten Voraussetzungen zur Entstehung der Nordlichter. Bei klarem Wetter sind die Lichter vom Festland üblicherweise zwischen 18 Uhr Abends und 1 Uhr Frühs sichtbar.

Es wird behauptet, dass man die schönsten Sichtungen der Welt im nördlichen Norwegen erleben kann. Darunter fällt die Stadt Tromsø, in der für Touristen viele geführte Nordlichttouren zur Auswahl stehen. Touren mit Hundeschlitten, Schneemobilen oder Schneewanderschuhen sind nur einige der vielen Möglichkeiten, die Zeit unter dem Nordlicht zu genießen.

Vor der Suche lohnt sich auf jeden Fall ein kurzer Check der aktuellen Wettersituation. Auf dem Northern lights Forecast findet man täglich eine detaillierte Chancen-Vorhersage auf eine Nordlichtsichtung der bekanntesten Hotspots.

Tromsø, Norwegen

Eisfallklettern in Italien

Vergesst die heimische Kletterhalle und ab zum Valle d’Aosta in Italien. Die autonome Region mit Sonderstatut besteht aus mehreren Tälern und bietet somit sehr viele gefrorene Wasserfälle an. Für alle ist die passende Kletterroute dabei – ob Anfänger oder Profi.

Besonders beliebt ist das Cogne Tal, da es eine enorme Vielzahl an Touren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden bereit hält. Die Berggemeinde befindet sich im Nationalpark Gran Paradiso und ist mit ca. 150 gefrorenen Wasserfällen ein hervorragendes Ziel für Eiskletterer aus aller Welt.

Da Eisklettern eine anspruchsvolle Sportart ist, bei der man sich mit Höhenangst und eisigen Temperaturen auseinandersetzen muss, wäre es ratsam sich als Anfänger einen zertifizierten Guide zu engagieren. Mit zunehmender Bergsteigerfahrung ist man nach einiger Zeit ganz bestimmt für Mehrseillängenausflüge bereit.

Cogne, Italien

Nachtrodeln in Frankreich

Val Thorens ist mit einer Höhenlage von 2300 Metern der höchstgelegene Skiort Europas und befindet sich in der französischen Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Die Rodelbahn erstreckt sich über 6 km und überzeugt mit einer abwechslungsreichen Route und einer wunderschönen Kulisse. Der Start erfolgt auf 3000 Metern Höhe in der Bergstation Péclet und führt über 700 Höhenmetern wieder zurück ins Tal.

Der Skiort bietet zudem auch viele andere Aktivitäten an wie zum Beispiel Hundeschlittenfahrten, Mountainbiken, Paragliding, Eisklettern oder Schnee Yoga Kurse. Langweilig wird es den Besuchern auf jeden Fall nicht.

Val Thorens, Frankreich

Eistauchen in Grönland

Das Tauchen im warmen Wasser ist schon ein Abenteuer für sich. Doch wie wärs mal unter Eis? Mit einer extra Portion Adrenalin und passender Ausrüstung trifft man in Grönland auf Eisberge, historische Wracks, seltsame Lebewesen und wunderschöne Pflanzen.

Da das Eistauchen jedoch eine enorme Menge an Zusatzausrüstung wie Eisschneidwerkzeuge, Schneeschaufeln oder Schutzleinen erfordert, ist die Buchung einer geführten Tour fast unumgänglich.

Für Anfänger eignen sich einfache Gewässer, die in Ostgrünland zu finden sind. Einer der schönsten Tauch-Spots befindet sich in Tasiilaq, der größten Stadt der Ostseeküste. Ein etwas gewagterer Eistauchspot ist der Arktische Ozean, der unvergessliche Abenteuer für Profis parat hält.

✈ Tasiilaq, Grünland

Vera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück nach oben