Urlaubschecker Blog

Auf diesem Reiseblog aus Österreich findest du inspirierende und kulinarische Beiträge rund um das Thema Reisen. Wir teilen mit dir unsere Erfahrungen und verraten dir nützliche Tipps für deinen nächsten Urlaub.

Was unbedingt in mein Handgepäck muss

Der Flug steht kurz bevor und der Koffer ist schon gepackt. Zuletzt fehlt immer das Handgepäck. Natürlich ist es immer ärgerlich etwas zu vergessen, was man eigentlich mitnehmen wollte. Beim Handgepäck denkt man hierbei öfters nach, da die notwendigsten Dinge immer dort eingepackt werden. In diesem Beitrag begleitet ihr mich bei meinen Vorbereitungen und ich zeige euch, was bei mir unbedingt ins Flugzeug mitgehen muss.

Der Pass und wichtige Tickets

Ganz klar, das Allerwichtigste beim Verreisen ist wohl der Pass. Ohne diesem kommt man am Flughafen nicht weit. Wenn ich aus der Tür gehe, checke ich immer nochmals nach, ob dieser auch wirklich im Rucksack ist. Dann kann die Reise beruhigt los gehen. Im Hotelzimmer kommt dieser übrigens immer in den Safe, da man ihn nach dem Einchecken im Normalfall nicht mehr benötigt.

Heutzutage leben wir in einer Welt wo alles am Smartphone verfügbar ist. Wichtige Dokumente wie z.B. ESTA, Flugtickets und Hotelbuchung sollten sich aber auch immer in Papierform im Handgepäck befinden. Zum Einen kann ein Akku schneller leer werden als gedacht und zum Anderen kann man eine Beschädigung des Smartphones nie ausschließen. Auf unserem Rückflug von Miami habe ich es tatsächlich geschafft mein Handy im Flugzeug zu schrotten und weg waren die schönen Urlaubsfotos.

Ganz wichtig ist auch immer eine Kopie des Reisepasses, sollte dieser tatsächlich auf der Reise verloren gehen, erleichtert dies den Umgang mit den Behörden um einiges.

Das Smartphone inklusive Ladekabel

Natürlich eines der wichtigsten Dinge für unterwegs, das Smartphone. Der Internetzugang ist in den meisten Fällen nur gegen utopische Preise im Flugzeug zu erhalten. Wer aber Premium Accounts bei Spotify, Audible oder Youtube hat, kann sich diverse Inhalte auch offline zur Verfügung stellen.

Ich sehe mir immer wieder gerne im Flugzeug eine Dokumentation über das jeweilige Urlaubsland an oder höre ein interessantes Hörbuch bei Audible. Langeweile kommt da definitiv keine auf.

Ganz wichtig bei Langstreckenflügen ist ein Ladekabel für das Smartphone. Gerade wenn man das Handy zur Unterhaltung nutzt, ist der Akku bald verbraucht. Die Bildschirme in Langstreckenflugzeugen verfügen über USB Slots, bei welchen das Handy bequem geladen werden kann.

Der Laptop

Der Laptop muss bei mir immer mit in den Urlaub, obwohl er meistens nur zum Netflix schauen benutzt wird. Den Laptop im Aufgabegepäck mitzunehmen untersagen viele Airlines (bzw. nur unter diversen Bestimmungen), darum kommt er zur Sicherheit immer im Handgepäck mit.

Im Flugzeug selbst habe ich meinen Laptop bisher so gut wie nie benutzt. Gerade in der Economy Class ist der Platz doch sehr beschränkt und das Tippen gestaltet sich nicht so einfach. Ohne Internet gibt es sowieso nicht so viele Nutzungsmöglichkeiten.

Wenn man einen längeren Zwischenstopp hat, ist es aber durchaus praktisch den Laptop dabei zu haben. In einem Restaurant, Café oder in einer Lounge gibt es oft einen Internetzugang. Manche Flughäfen verfügen auch über ein öffentliches W-Lan. Somit lässt sich die ein oder andere Kleinigkeit problemlos erledigen.

Die Kopfhörer

Im normalen Alltag benutze ich meist Bluetooth-Kopfhörer. Ohne nerviges Kabel ist es doch um einiges angenehmer. Die kommen natürlich auch mit in das Gepäck, wenn ich Musik höre oder mir am Handy etwas ansehen möchte.

Ganz wichtig ist für mich allerdings auch, klassische Kopfhörer mit Kabel in mein Handgepäck zu legen. Der Grund? Die Displays der Airlines bei Langstreckenflügen haben nur einen AUX Anschluss und keine Möglichkeit sich mit Bluetooth zu verbinden. Somit sind Kopfhörer mit einem Kabel nötig, um die Multimediainhalte der Airlines zu genießen.

Es gibt auch die Möglichkeit sich Kopfhörer an Board des Flugzeuges zu leihen, aber natürlich ist die Qualität dieser eher gering. Darum am besten Eigene mitnehmen.

Gemütliche Kleidung

Definitiv ein Lebensretter für einen langen Flug: Gemütliche Kleidung. Da wir zuvor immer die Lounge am Flughafen besuchen, trage ich klassisch Jeans. Bei einem Langstreckenflug ist das aber spätestens nach einigen Stunden nicht mehr so gemütlich.

Ich ziehe mich dann meistens in eine Jogginghose um, da es sich meiner Meinung nach, so gemütlicher fliegt. Ganz wichtig ist auch zu bedenken, in welche Klimazone man fliegt. Gerade wenn man in kalten Monaten in ein warmes Land verreist, sind kurze Sachen im Handgepäck äußerst praktisch. So kann man sich gleich im Flugzeug bzw. am Zielflughafen umzuziehen. Im tropischen Klima mit einer dicken Jeans in das Hotel zu fahren ist nicht gerade vorteilhaft.

Es lohnt sich auch immer ein zweites Paar Socken dabei zu haben. Im Flugzeug ist es doch öfters kälter als erwartet. Es kann auch passieren, dass man am Weg zum Flughafen starken Regen erwischt. Ein Langstreckenflug mit nassen Socken ist nicht angenehmen – ich spreche aus Erfahrung.

Eine leere Flasche

Klingt komisch, warum sollte man eine leere Flasche mitnehmen fragst du dich? Einer der besten “Travelhacks“, den ich seit Jahren nutze. Wie wir alle Wissen, darf man durch den Security Check keine großen Mengen an Flüssigkeit mitnehmen. Möchte man sich dann am Flughafen danach ein Wasser kaufen, werden utopische Preise verlangt.

Eine leere Flasche kann ganz einfach am Frischwasser aufgefüllt und dann ins Flugzeug mitgenommen werden. Natürlich gibt es auch im Flugzeug die Möglichkeit ein Glas Wasser kostenlos zu erhalten, aber gerade bei Nachtflügen ist es doch angenehm, wenn man seine eigene Flasche dabei hat und trinken kann, ohne davor bestellen zu müssen.

Genügend Lesestoff

Im normalen Alltag komme ich leider viel zu selten dazu, ein Fachbuch zu lesen und mich so weiterzubilden. Gerade im Flugzeug ist genügend Zeit vorhanden um dies nachzuholen.

Daher wandert auch immer ein spannendes Buch zu einem interessanten Thema in meinen Rucksack. Auch wenn ich im Flugzeug nicht schaffe das ganze Buch zu lesen, sorgt es trotzdem für eine gute Abwechslung. Fertig gelesen wird es dann oft erst am Pool, falls es ein gemütlicher Strandurlaub wird.

Ein Kartenspiel

Wenn man alleine fliegt macht das natürlich nicht viel Sinn, aber da wir immer gemeinsam verreisen, muss auch ein kleines Spiel mit in das Handgepäck. Wichtig bei der Auswahl ist zu beachten, dass man nur sehr eingeschränkt Platz hat. Die kleinen Klapptische im Flugzeug lassen das XXL-Brettspiel natürlich nicht zu.

Wir suchen immer wieder nach Spielen, die man auch auf kleinem Raum spielen kann. Gerade bei Langstreckenflügen sehnt man sich, nachdem man den zweiten Film schon durch hat, nach einer kleinen Abwechslung.

Bei unserem Flug auf die Bahamas, haben wir dieses Spiel ausprobiert:
THE MIND – Kartenspiel*

Ansonsten darf man natürlich auch seine Geldbörse und Schlüssel nicht vergessen. Diese Dinge befinden sich sowieso in der Tasche, wenn man das Haus verlässt.

* = Affiliatelinks/Werbelinks

Avatar

Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück nach oben