Urlaubschecker Blog

Auf diesem Reiseblog aus Österreich findest du inspirierende und kulinarische Beiträge rund um das Thema Reisen. Wir teilen mit dir unsere Erfahrungen und verraten dir nützliche Tipps für deinen nächsten Urlaub.

Top 10 Things to do in Paris

Paris ist bekanntlich die Hauptstadt der Liebe. Man denkt an romantisch aufgeschlossene Pärchen, die ihre Initialen auf einem herzförmigen Schloss an einer der zahlreichen Brücken der Metropole verewigen und den Schlüssel in die Tiefen der Seine werfen. Jahrelang prägten diese bunten Liebesbeweise das Stadtbild von Paris und mussten letztendlich entfernt werden, da die Brücken durch das Zusatzgewicht der Schlösser zu schwer wurden. Weil das Aufhängen leider nicht mehr erlaubt findet ihr hier Top 10 Things, die ihr stattdessen unternehmen könnt – natürlich auch für Singles geeignet.

1. Eiffelturm

Ein unvergessliches Foto mit dem 324 hohen Kunstwerk darf in keiner Instagram Story fehlen. Um zu den oberen Plattformen zu gelangen, benötigt man ein Ticket, welches auch schon vorab online buchbar ist. Auf der zweiten Etage des Eiffelturms befindet sich das “Le Jules Verne” Restaurant, welches die Gäste bei einem traumhaften Ausblick über die ganze Stadt kulinarisch verwöhnt. Ein Picknick im Park “Champ de Mars” ist definitiv empfehlenswert, da man von dort eine tolle Sicht auf den Eiffelturm hat. Ein absolutes Highlight ist die Lichtershow, die täglich nach Einbruch der Dunkelheit den Eiffelturm zur jeden vollen Stunde für 5 Minuten glitzern lässt. 

2. Louvre

Fast so bekannt wie der Eiffelturm ist die gläserne Pyramide des meistbesuchten Kunstmuseums der Welt. In der Ausstellung des Louvre findet man berühmte Werke wie zum Beispiel die “Mona Lisa” von Leonardo Da Vinci. Es ist ratsam 2-3 Stunden für den Museumsbesuch einzuplanen, damit man alle bedeutende Kunststücke besichtigen kann. Jeden ersten Samstag im Monat ist der Eintritt in das Museum kostenlos – jedoch nur von 18:00 bis 21:45 Uhr.

3. Avenue des Champs Elysées

Eine Bummeltour auf der berühmtesten Straße von Paris muss in jedem Kurztrip eingeplant werden. Das prestige Ambiente der Champs Elysées unterstützen Luxusmarken wie Longchamp, Louis Vuitton oder Tiffany & Co, die jedes Shopping-Herz höher schlagen lassen. Für eine Pause empfiehlt sich ein Besuch bei “Ladurée”, bei dem man traditionell französische Macarons verköstigen kann. 

4. Arc de Triomphe de l’Étoile

Spaziert man entlang der Avenue des Champs Elysées in Richtung des Place Charles de Gaulle kommt man direkt zum nächsten Wahrzeichen von Paris – zum Arc de Triomphe de l’Étoile. Das von Napoleon in Auftrag gegebene Siegessymbol strahlt noch heute Ruhm und Anerkennung aus. Gegen den Kauf eines Tickets hat man die Möglichkeit auf die Aussichtsplattform zu gelangen, die einen hervorragenden Überblick auf die Champs-Elysées verspricht. 

5. Sacré-Coeur de Montmartre

Die strahlend weiße Basilika liegt auf dem 130 Meter hohen Montmartre Hügel und ist somit die höchst gelegene Sehenswürdigkeit von Paris. Um zu der römisch-katholischen Kirche zu gelangen muss man jedoch viel Ausdauer mitbringen, da 237 Treppen zu steigen sind. Seitlich der Treppen laden zahlreiche Grünflächen zu einer Verschnaufpause über den Dächern von Paris ein. Der anstrengende Aufstieg zahlt sich zweifellos aus, da man im Gegenzug einen kostenlosen Traumausblick erhält. Der Eintritt in die Sacré-Coeur Basilika ist ebenfalls gratis

6. Disneyland Paris

Mit dem Regionalzug erreicht man den zauberhaften Vergnügungspark vom Bahnhof Paris-Gare-de-Lyon in nur 35 Minuten. Disneyland Paris unterteilt sich in zwei getrennte Parks, die sich themenspezifisch voneinander unterscheiden. Während das Disneyland die klassischen Märchen mit kinderfreundlichen Attraktionen aufgreift, sorgt das Walt Disney Studio mit spannenden Achterbahnen für mehr Action. Es ist ratsam einen ganzen Tag für Disneyland einzuplanen und beide Parks zu besuchen, weil man sich mit einem Kombi-Ticket viel Geld sparen kann. 

7. Fondation Louis Vuitton

In unmittelbarer Nähe des Jardin d’Acclimatation Parks befindet sich die Louis Vuitton Fondation. Die moderne Konstruktion beeindruckt mit einer massiven Glasfassade, die von dem amerikanischen Architekten Frank Gehry designt wurde und einem gigantischen Segelschiff ähnelt. Neben der Sammlung der Louis Vuitton Stiftung beherbergt das Museum, in einer wechselnden Ausstellung, Werke der zeitgenössischen Kunst. 

8. Galeries Lafayette

Das traditionell französische Luxus-Kaufhaus bietet mit 3 Gebäuden und einer Ladenfläche von mehr als 700.000 m² genug Platz für ein elegantes Shopping- sowie Schlemmer-Erlebnis. Die Highlights des Einkaufszentrums sind die prachtvollen Balkone sowie die gigantische Glaskuppel, die zu besonderen Anlässen aufwendig dekoriert werden. Für den ultimativen Adrenalinkick sorgt der frei zugängliche Glasswalk, der in 16 Meter Höhe unter der bunten Glaskuppel errichtet wurde und mit einem 9 Meter Glasboden aus der dritten Etage hervorragt. 

9. Märkte

Möchte man authentische Gourmet-Schmankerl in einer französisch lebendigen Atmosphäre probieren, sollte man einen der zahlreichen Lebensmittelmärkte der Stadt besuchen. Jeden Samstag lockt der Marché biologique des Batignolles mit frischen Bio-Produkten wie Obst, Gemüse, Käse, Blumen oder Antipasti. Der Marché in der Rue Mouffetard befindet sich auf einer der ältesten Straße der Stadt und ist in einem sehr schönen Viertel gelegen. Auf der schmalen Gasse findet man neben den Lebensmittelhändlern auch Feinkostläden und belebte Bars, die vor allem bei französischen Studenten sehr beliebt sind. 

10. Seine

Der prägende Fluss erstreckt sich mit 13 Kilometern durch Paris und fließt an zahlreichen Sehenswürdigkeit vorbei, wodurch sich eine romantische Bootsfahrt auf der Seine sehr empfiehlt. Das vielfältige Angebot der Bootstouren reicht von einer 1-stündigen Audio-Guide-Tour bis hin zu einer 3-Gänge Dinner-Fahrt bei nächtlicher Beleuchtung. Entlang des Ufers in der Nähe des Quai de la Gare lässt sich ein sommerlicher Abend herrlich ausklingen. Für ein ganz besonderes Urlaubsflair sorgt die Beachbar La Pailotte mit blau-weiß gestreiften Strandkörben und exotischen Palmen.

Vera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück nach oben