Urlaubschecker Blog

Auf diesem Reiseblog aus Österreich findest du inspirierende und kulinarische Beiträge rund um das Thema Reisen. Wir teilen mit dir unsere Erfahrungen und verraten dir nützliche Tipps für deinen nächsten Urlaub.

Vienna Lounge – Flughafen Wien Review

Seit kurzem ist am Flughafen Wien-Schwechat der zweijährige Umbau des Terminal 2 abgeschlossen und die brandneue Vienna Lounge eröffnet worden. In den letzten Jahren mussten alle Passagiere in die kleineren Lounges ausweichen, wodurch es hier und da sehr eng wurde. Durch die Pandemie hielt sich das Ausmaß an Gästen jedoch in einem akzeptablen Rahmen. Rechtzeitig zur Lockerung einiger Covid-Maßnahmen präsentiert sich der Flughafen mit einer riesigen Lounge im neuen Design. Wir haben uns diese schon angesehen und konnten uns einen ersten Eindruck verschaffen. Was es in der neuen Lounge zu entdecken gibt und vor allem wie man dort reinkommt, erzählen wir euch im folgenden Beitrag.

Die Lage am Flughafen

Das Terminal 2 war gefühlt eine ganze Ewigkeit eine große Baustelle und nun kann sich das Ergebnis sehen lassen. Eine ganz neue Sicherheitskontrolle im Terminal 2 fertigt Passagiere wirklich zügig ab. Nach der Sicherheitskontrolle am Duty Free Shop vorbei befindet sich die neue Lounge direkt rechts. Wie schon bei der damaligen Lounge gelangt man über Treppen oder dem Aufzug in den Eingangsbereich der Vienna Lounge.

Am besten zu erreichen sind von dort die Gates B, C oder D. Es kurzer Besuch lohnt sich auch wenn man vom Gate F oder G abfliegt. Entweder man nimmt den Fußmarsch in Kauf oder nutzt den Shuttleservice zu diesen Gates. Gerade durch die rasche Sicherheitskontrolle erspart man sich einiges an Zeit und kann diese zum Entspannen nutzen.

Die Lounge

Am Eingang befindet sich ein großer Empfangsbereich. Ein „Stau“ wie in anderen Lounges ist hier nahezu unmöglich. Ist der „Check-In“ erledigt, ist man erstmals von der Größe der neuen Lounge erstaunt. Auf 2500m² gibt es 450 gut verteilte Sitzplätze. Was wir direkt bemerkten, war die wirklich gute Aufteilung. Zum einen beim Buffet selbst als auch bei den Sitz- und Arbeitsbereichen.

Beim Buffet gibt es ganz klassisch eine Area mit allen kalten und warmen Speisen. Die gut gekühlten Getränke sind allerdings gegenüber an einer freistehenden untergebracht. Das hat den großen Vorteil, dass man sich nicht durch das ganze Buffet drängen muss, wenn man nur ein Getränk haben möchte. Für einen guten Kaffee sowie Nachspeisen ist natürlich auch gesorgt.

Die Sitzplätze sind um einiges besser verteilt, als in den anderen Lounges am Flughafen. Es gibt sehr ruhige Bereiche, in welchen man weit ab vom Trubel des Buffets, in Ruhe arbeiten kann. In anderen Lounges ist es oft schwer zu einer Stoßzeit einen Tisch in der Nähe des Buffets zu bekommen, hier sieht das zum Glück anders aus, da wirklich sehr viele Tische vorhanden sind. Ein Highlight sind die großen Fensterscheiben, die direkten Blick auf das Rollfeld ermöglichen. Somit kann man bei einem guten Wein oder Kaffee die Flugzeugstarts beobachten.

Ansonsten gibt es die klassischen Annehmlichkeiten einer Lounge wie zum Beispiel Duschen inkl. Handtücher, Strom- und USB-Anschlüsse, eine große Auswahl an Zeitungen und Magazinen und vieles mehr. Im Mai 2022 wird auch die Terrasse mit einem Raucherbereich eröffnen.

Das Essen und die Getränke

Mitten im Raum steht die große Getränkeinsel. Hier gibt es eine vielfältige Auswahl an gut gekühlten Getränken wie Wasser, Softdrinks, Bier, Wein, Sekt oder Spirituosen (z.B. Whiskey oder Gin und vieles mehr). Damit kann man auf jeden Fall entspannt in den Urlaub starten. Bei uns ist ein klassischer Mimosa oder ein Glas Sekt immer Pflicht.

Das Buffet selbst ist sehr reichhaltig. Es gibt eine gute Auswahl an kalten Speisen wie gefüllte Brötchen, Wurst, Schinken oder Käse. Alles was man für ein gelungenes Frühstück benötigt wird hier gefunden. Früh morgens gibt es auch gekochte Eiervarianten bzw. gegrillte Tomaten und mehr. Sobald die frühe Mittagszeit anbricht, gibt es warmen Speisen am Buffet. Es wird immer darauf geachtet, dass es neben einem Gericht mit Fleisch auch eine vegetarische Variante gibt.

Im dritten Bereich gibt es alles was man für eine Nachspeise benötigt, wie zum Beispiel einige Kaffeevollautomaten und zahlreiche Mehlspeisen bzw. Desserts. Die Aufteilung der einzelnen Bereiche ist wirklich klasse, da es in den anderen Lounges sehr schnell zu einer Warteschlange kommt. Hier merkt man, dass die große Fläche gut genutzt wurde.

Der Zugang zur Vienna Lounge

Jetzt weiß man, was einem in der Lounge erwartet. Spannend ist natürlich auch am Ende, was dieser ganze Spaß nun tatsächlich kosten soll. Offiziell kostet der maximal 3 stündige Aufenthalt in der neuen Lounge 49€ pro Person. Zur Eröffnung gibt es allerdings ein Angebot von 29€ pro Person.

Man erhält zwar All-You-Can Drink Getränke und All-You-Can-Eat Speisen sowie eine ruhige Atmosphäre, jedoch kommen uns 49€ trotzdem etwas viel vor. Der große Vorteil an der Vienna Lounge ist, dass der Eintritt für viele Besucher, unteranderem auch für uns, nichts kostet. Wie geht das denn? Zum Einen über ein First Class oder Business Ticket. Diese inkludieren in den meisten Fällen einen kostenlosen Lounge Zugang. Auch bei diversen Vielfliegerprogramme gibt es ab einem gewissen Status einen kostenlosen Besuch als eine Art Bonus.

Nicht traurig sein, wenn man zufälligerweise kein vielfliegender Geschäftsreisender ist. Es gibt es eine weitere gute Möglichkeit um kostenlos in die Lounge zu kommen. Diese gelingt am Besten mit bestimmten Kreditkarten ohne nochmals extra in die Geldbörse zu greifen (maximal zum Vorzeigen der Karte). Wir nutzen hierfür unsere American Express Gold Card, welche bereits in einem anderen Beitrag vorgestellt wurde. Es gibt auch zahlreiche andere Kreditkarten, wie zum Beispiel DinersClub, Visa und Mastercard (ab Platinum), ÖAMTC Visa/MasterCard Clubkarten und viele mehr. Eine vollständige Liste findet man hier.

Zum Abschluss gibt es einige Eindrücke aus der Lounge:

Chris

One thought on “Vienna Lounge – Flughafen Wien Review

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zurück nach oben