Urlaubschecker Blog

Auf diesem Reiseblog aus Österreich findest du inspirierende und kulinarische Beiträge rund um das Thema Reisen. Wir teilen mit dir unsere Erfahrungen und verraten dir nützliche Tipps für deinen nächsten Urlaub.

10 Dinge, die du in deinem Koffer nicht vergessen darfst

Das kennt wohl jeder, man versucht alles zu bedenken, was man für den kommenden Urlaub benötigt und ab kommt es in den Koffer. Meist wird auch vieles eingepackt, was dann sowieso nicht benötigt wird. Richtig kritisch wird es allerdings, wenn Dinge vergessen werden, die wirklich wichtig sind. Sowas kommt häufiger vor, als einem lieb ist und kann im Urlaub nicht nur Geld kosten, sondern auch viel Zeit sowie Mühe. Damit du deinen Urlaub in Zukunft vollständig genießen kannst, zeigen wir dir einige Dinge, die gerne vergessen werden, aber unbedingt mit in dein Gepäck sollten.

1. Ein Stromadapter

Wir starten direkt mit einem der wichtigsten Punkte. Für viele spielt auch im Urlaub das Handy eine wichtige Rolle. Es ist undenkbar sein Smartphone nicht zu nutzen, sei es um Fotos zu machen, nach dem Weg zu sehen oder die besten Restaurants zu finden. Aber die meisten von uns haben auch andere elektronische Geräte wie Zahnbürsten, Fotokamera und vieles mehr dabei. Die Ladegeräte sollte man natürlich auch nicht vergessen. Schlimm wird es allerdings, wenn man in einem Land ist, für welches man einen Stromadapter benötigt. Ohne diesen kann leider keines unserer Geräte geladen werden.

Darum solltest du immer im vorhinein recherchieren, welcher Anschluss nötig ist und den passenden Adapter mitnehmen. Je nach dem ob du in der Stadt oder am Meer Urlaub machst, kann es richtig mühsam werden ein Geschäft zu finden, welches einen solchen verkauft. Wenn man etwas Glück hat, lohnt es sich immer auch an der Rezeption zu fragen, ob diese einen solchen zu verleihen hat.

2. Alle nötigen Unterlagen

Natürlich wird jeder an seinen Reisepass denken, ohne diesen scheitert schon das Einsteigen am Flughafen. Das ist aber meist nicht das einzige, was benötigt wird, wenn man in ein fremdes Land reist. Auch die Flugtickets muss man an dieser Stelle nicht erwähnen. Wer diese nur digital dabei hat, sollte im Handgepäck ein Ladegerät dabei haben, um zu vermeiden, dass der Akku noch vor dem Einchecken leer wird. Ansonsten kann man die Tickets natürlich auch in ausgedruckter Form zur Sicherheit mit dabei haben.

Ganz wichtig ist es ebenso, dass man die Dokumente für die Einreise in ausgedruckter Form dabei hat. Zum Beispiel wird für die Einreise in die USA ein Visum oder ESTA benötigt. Hat man dieses nicht dabei, kann es schwer bis unmöglich werden, diese Reise auch wirklich anzutreten.

Da dieser Beitrag in 2021 geschrieben wird, müssen auch ganz dringend die Covid19 Richtlinien erwähnt werden. Oftmals muss ein Einreiseformular ausgefüllt werden, sowie die Einreisebestimmungen erfüllt sein. Diese haben wir aber nur in digitaler Form dabei und bislang gab es damit keine Probleme.

3. Genügend Sonnencreme

Gerade bei einem langen Strandurlaub wird dieser Punkt immer wieder unterschätzt. Je nach Hauttyp wird mehr oder weniger Sonnenschutz benötigt. Eine Tube Sonnencreme ist sehr schnell aufgebraucht, wenn man den ganzen Tag in der glühenden Sonne sitzt. Natürlich kann man auch am Urlaubsort selbst Nachschub besorgen, welcher aber meist um einiges teurer ist als zuhause.

Wer sich also wieder einmal Geld sowie Zeit sparen möchte, der sollte definitiv etwas mehr davon in seinen Koffer packen. Für eine schöne Bräunung empfehlen wir auch, verschiedene Lichtschutzfaktoren zu kaufen. Gerade am Anfang solltest du nicht unterschätzen, wie schnell man in der heißen Urlaubssonne verbrennt. Ein schlimmer Sonnenbrand am ersten Tag ist nicht nur schädlich, sondern kann einem auch sehr schnell den ganzen Urlaub vermiesen.

4. Etwas Bargeld

Ich muss zugeben, wir sind große Freunde der Kartenzahlung, da man somit mit nicht viel zu viel Bargeld herumlaufen muss und kein Schotter-Restgeld in Form von Münzen zurückbekommt. Dennoch solltest du immer vor der Abreise bzw. direkt bei der Ankunft ein bisschen Bargeld mit dir führen. Zum einen kommt es oft vor, dass man am Flughafen noch gerne ein Getränk aus dem Automaten zieht, während man auf das Gepäck wartet. Zum anderen muss eventuell auch ein Transport zum Hotel bezahlt werden. Je nach Land kann es hierbei vorkommen, dass keine Kartenzahlung akzeptiert wird.

Vorort kommt man relativ einfach über einen Geldautomaten an Bargeld. Zuvor sollte man allerdings seine Bankkosten für diese Transaktion überprüfen. Das Umtauschen von Währungen direkt am Flughafen ist meist keine gute Idee, da die Kurse dort extrem schlecht sind. Wer sich vorab schon mit etwas Bargeld eindecken will, dem ist Jojmoney zu empfehlen.

5. Vielfältige Reiseapotheke

Gesundheitliche Probleme sind sicherlich eine der blödesten Sachen die während eines Urlaubes durchlebt werden können. Oft sind es zum Glück nur kleinere Erkältungen oder Magenverstimmungen, die relativ schnell auch wieder verschwunden sind. Für diesen Fall lohnt sich die Mitnahme einer umfangreichen Reiseapotheke. Der Vorteil: Diese braucht wirklich kaum Platz, ist relativ leicht und fällt im Gepäck nicht ins Gewicht. Ganz wichtig ist es, Medikamente und Cremen mitzunehmen, welche man auch sonst nutzt, um Nebenwirkungen auszuschließen.

Hier muss jeder selbst entscheiden, was einem wichtig ist. Als Basis sollte man Medikamente gegen die klassischen Schmerzen wie zum Beispiel Kopf-, Hals-, Bauchschmerzen dabei haben. Auch eine Wundcreme und etwas gegen eine Erkältung ist immer wieder nützlich. Gerade wenn in diesem Gebiet hier und da Quallen unterwegs sind, lohnt es sich auch, etwas gegen Quallen Stiche mitzunehmen.

6. Steckdosenleiste

Es ist ein komisches Gefühl eine 3-fach Steckdosenleiste in seinen Koffer zu packen, jedoch hat sich diese bei uns schon oft als sehr nützlich erwiesen. Bei einem Kurztrip wahrscheinlich nicht aber gerade für einen langen Strandurlaub sind extra Stromslots sehr praktisch. Wir haben meistens nur zwei Adapter dabei, dies bedeutet im Umkehrschluss auch, dass nur zwei Geräte gleichzeitig geladen bzw. angesteckt werden können. Eine Verteilersteckdose kann somit direkt bis zu 3 Geräte laden, was sehr effizient ist, wenn man im “Urlaubsstress” öfters schnell mehrere Dinge geladen braucht.

7. Ausreichend Kleidung und Waschmittel

Das man Kleidung und Badesachen in seinen Urlaub mitnimmt ist ganz klar. Wenn man länger verreist, sollte man jedoch nie unterschätzen, wie viel man zum Anziehen braucht. Gerade in den heißen Gebieten ist man schnell durchgeschwitzt und benötigt immer wieder frische Kleidung. Daher lohnt es sich einige Kleidungsstücke mehr einzupacken. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich auch in einem beliebigen Drogeriemarkt ein kleines Reisewaschmittel kaufen. Damit können zum Beispiel Badesachen ganz einfach im Waschbecken kurz erfrischt werden.

Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück nach oben