Urlaubschecker Blog

Auf diesem Reiseblog aus Österreich findest du inspirierende und kulinarische Beiträge rund um das Thema Reisen. Wir teilen mit dir unsere Erfahrungen und verraten dir nützliche Tipps für deinen nächsten Urlaub.

Caggionetti: Italienische Weihnachtskekse

Das frittierte Gebäck, auch Calcionetti genannt, kommt ursprünglich aus den italienischen Abruzzen und wird traditionell zur Weihnachtszeit serviert. Den Pastateig formt man in kleine Halbmonde, die entweder mit einer Kichererbsen- oder Kastanien-Schokopaste gefüllt sind. Wir finden, dass die Maroni Variante, unseres adventliches Keks-Assemblement hervorragend ergänzt.

Zutaten

Füllung
– 500 g gegarte & geschälte Kastanien
– 100 g Mandeln gestiftelt
– 200 g Zartbitter Schokolade
– 100 g Zucker
– 20 g Kakaopulver
– 2 TL Zimt
– 3 EL Honig
– 125 ml Rum
– 1 Zitrone

Teig
– 500 g Mehl
– 125 ml Weißwein
– 125 ml Wasser
– 60 ml natives Olivenöl extra
– 1 Eigelb
– Öl zum Anbraten
– Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Mandeln im vorgeheizten Ofen bei 150 Grad Ober-/Unterhitze für 10 Minuten anrösten und Schokolade fein reiben. In einer Schüssel die Kastanien mit einem Handmixer pürieren und gegebenenfalls etwas Wasser hinzufügen.

Die Schale von der Zitrone abreiben. Sobald die Mandeln ausgekühlt sind, diese etwas feiner haken. Anschließend die geriebenen Schokolade, die Mandeln, die Zitronenschale, den Zimt, den Kakao, den Zucker, den Honig sowie den Rum hinzufügen und alles gut mischen.

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben und ein Loch in der Mitte formen. In die Mulde den Wein, das Wasser, das Öl sowie das Eigelb hinzufügen. Die Zutaten mit einem Hakenmixer so lange bearbeiten, bis ein Klumpen entsteht. Auf einer bemehlten Oberfläche, den Klumpen zu einem glatten Teig kneten.

Mit dem Nudelholz dünn ausrollen und mit einem runden Ausstecher Kreise in einem Durchmesser von ca. 5 cm ausstechen. Sofern kein Ausstecher vorhanden ist, kann auch ein Glasrand für die Form verwendet werden. Die Füllung mithilfe eines Löffels gleichmäßig verteilen und zu einem Halbmond falten. Die Ränder mit der Hand und einer Gabel gut zudrücken. Darauf achten, dass der Rand fest verschlossen ist, damit beim Frittieren keine Füllung ausläuft.

Genügend Öl in einem Topf oder einer Pfanne erhitzen und die Caggionetti nacheinander kurz frittieren bis sie eine sehr leichte Bräune erhalten. Achtung: Das Öl nicht zu heiß werden lassen, da ansonsten die Kekse aufplatzen. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Vera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück nach oben